Grafik des Homelinks Home
Ja, ich bin einverstanden Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie sich diese Seite ansehen möchten, erklären Sie sich bitte mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Impulsstromverfahren

Beim Impulsstromverfahren nutzen wir die geringere Leitfähigkeit der Dachhaut aus, um durch die höhere Leitfähigkeit von Wasser die genauen Leckagen in der Dachhaut zu finden. Auf dem Dach bauen wir eine Ringleitung auf. Diese Ringleitung ist der Minus-Pol. Unterhalb des Daches befindet sich die Decke, die in der Regel eine Verbindung zur Erde hat. Unsere Messgeräte sind ebenfalls über das Anschlußkabel geerdet. Hier wird eine Verbindung im Messgerät zwischen Erdung und dem Plus-Pol geschaffen. Damit schaffen wir einen geschlossenen Stromkreis, .... wenn das Dach ein Leck hat.  Zur Messung werden kurze Stromimpulse durch diesen Kreislauf geleitet. Die Fließrichtung des Stroms in der Ringleitung zeigt uns wo sich das Leck in der Dachhaut befindet. Dieses Verfahren spart Zeit und Geld bei der Suche, denn eventuell aufgebrachte Lasten, wie z.B. Kies, Erde, Grassoden oder Terassenplatten müssen nicht entfernt werden. Eine leichte Feuchtigkeit reicht vollkommen zur Leitfähigkeit aus. Die gefundene Leckstelle kann schnell versiegelt werden und Sie können sich sicher sein, dass Ihre Räume nach erfolgter Reparatur auch tatsächlich trocken sind.